T2b Original Westfalia mit Berlin Ausstattung


Für Fotos von der Restauration klicken Sie bitte hier...

Dieses Projekt ist glaub das aufwändigste, was wir an T2 jemals restauriert haben. Angefangen hat alles mit ein paar Roststellen und gerissenen Lackstellen, was auf viel Spachtel hindeutete. Aber wie viel es wirklich war ahnte in diesem Moment noch niemand. 
Doch mal von Anfang an.
Der T2b ist ein Original Westfalia Bus, also ein Typ 23-517 mit der Berlin Camping Ausstattung und dem grossen Westfalia Aufstelldach. Das Fahrzeug wurde aus Deutschland Importiert und war dort vor kurzem auch schon mal überholt, also, eigentlich einfach neu lackiert worden. Von aussen, auf den ersten Blick, stand ein gut erhaltener T2 Camper vor uns. Auch die Innenausstattung war neuwertig, sauber und lud einem gleich zum nächsten Surftrip an den Atlantic ein. 
Die Freude ging jedoch beim genaueren anschauen etwas verloren. Am Unterboden wurde mit schwarzem Bitumenschutz versucht, bereits über den Rost geschweisste Stellen zu verdecken. Aussen war der Lack gerissen, blätterte teils ab.
Die Menge des aufgetragenen Spachtels, wurde jedoch erst so richtig ersichtlich, als der gesamte Bus bis aufs Blech abgeschliffen wurde.
Wir haben ja schon viele Bilder gesehen, aber so viel Spachtel auf einem Blechteil, das war auch für uns wiedermal ein neues Bild. Zum Teil wurde bis 3 cm dick aufgetragen. Am Frontscheibenrand wurden Durchrostungen ganz einfach mit grünem Polyesterspachtel gefüllt........ 
Ab da wurde ersichtlich, dass der Aufwand, diesen T2 am Leben zu erhalten und professionell zu restaurieren einem Wahnwitz gleicht. 
An diesem Punkt drohte das Projekt zu scheitern. 
Sollte der Bus wirklich restauriert werden? War der zukünftige Besitzer bereit den Aufwand und die damit verbunden Kosten zu tragen? Diese und andere Fragen mussten geklärt werden. 
Eines schien klar. Sinnvoll war rein Wirtschaftlich gesehen anders. 
Schlussendlich wurde entschieden den Bus zu erhalten. Die ganze Bodengruppe im Fahrerhaus und Fahrgastraum, Heckbleche, Innenschwellen, Aussenschwellen, sämtliche Seitenwände rund um den Bus bis unters Dach und alle Türen wurden ersetzt, der gesamte Bus wurde innen und oben in Pastellweiss und untendurch in Marinogelb neu lackiert.